Wahrig Wissenschaftslexikon Gynäkomastie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gynäkomastie

Gy|nä|ko|mas|tie  〈f. 19; unz.; Med.〉 Brustbildung bei Männern, die ähnlich der der Frauen verläuft [<grch. gyne, Gen. gynaikos ”Frau“ + mastos ”Brustwarze“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

einge|ben  〈V. t. 143; hat〉 1 einreichen (Arbeit, Gesuch, Klage) 2 〈IT〉 speichern, hineingeben ... mehr

Pi|on  〈n.; –s, –o|nen; Phys.〉 Elementarteilchen aus der Gruppe der Mesonen [verkürzt<Pi ... mehr

Au|tis|mus  〈m.; –; unz.; Med.; Psych.〉 1 kindliche Entwicklungsstörung, die sich in einer gestörten Beziehung des Kindes zu seiner dinglichen u. personellen Umwelt, in einer nicht normalen Reaktion auf Außenreize u. in Schmerzunempfindlichkeit äußert (frühkindlicher ~) 2 krankhafte Ichbezogenheit, das Sichabschließen von der Umwelt u. dauernde Beschäftigung mit der eigenen Fantasie, bes. bei Schizophrenie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige