Wahrig Wissenschaftslexikon hängen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

hängen

hän|gen  〈V.; hat〉 I 〈V. i. 161; süddt., österr., schweiz.: ist〉 1 an einem Punkt befestigt sein u. schweben (Lampe) 2 sich an jmdm. od. etwas festhalten, festklammern 3 an etwas befestigt, angeschlossen sein 4 nach unten herabgezogen werden, herabhängen 5 haften, sich festhaken 6 schräg abfallen, geneigt sein, sich neigen (Mauer) 7 〈fig.〉 nicht vorwärtskommen, noch unentschieden sein (Angelegenheit, Prozess) ● der Artist hing am Trapez; der Baum hängt voller Früchte; die Beere hängt am Strauch; bisher hat das Bild über dem Schreibtisch gehangen; nach meiner Krankheit ~ mir die Kleider nur so am Leib 〈fig.; umg.〉 ich habe so stark abgenommen, dass sie mir zu weit geworden sind; dein Mantel hängt im Schrank; der Verbrecher sollte ~! (am Galgen) ● ~ bleiben stecken bleiben, kleben bleiben, haften bleiben, sich festhaken; er ist mit der Hose an einem Ast, Haken, Nagel ~ geblieben;〈aber〉 ~ bleiben〈fig.; umg.〉 = hängenbleiben; die Wäsche ~ lassen; den Kopf, die Ohren ~ lassen〈fig.〉 den Mut verlieren; der Vogel lässt die Flügel ~; lass den Kopf nicht gleich ~! 〈fig.〉 verlier nicht gleich den Mut; der Hund ließ den Schwanz ~;〈aber〉 ~ lassen 〈fig.〉 = hängenlassen ● an jmdm. ~ jmdm. zugetan sein, sich jmdm. herzl. verbunden fühlen, jmdn. nicht missen wollen; das Kind hängt wie eine Klette an ihr 〈umg.〉 weicht nicht von ihrer Seite; es hing an einem Faden, Haar 〈fig.〉 wäre beinahe nicht zustande gekommen; er hängt sehr an den Kindern, an einem ungebundenen Leben, an dieser Stadt; die Zuhörer hingen an seinen Lippen 〈fig.〉 hörten mit großer Aufmerksamkeit zu; sie hat sehr an ihrer Schwester gehangen 〈fig.〉 sie hat sie sehr geliebt; sie hängt wieder stundenlang an der Strippe, am Telefon 〈fig.; umg.〉 sie telefoniert wieder sehr lange; ich hänge bei ihm mit 100 Euro ich schulde ihm 100 E.; mit allem, was drum und dran hängt 〈fig.〉 mit allem, was dazugehört; hier hängt er! 〈umg.; scherzh.〉 hier ist er! (als Antwort auf namentl. Aufruf); er hängt in Latein und Mathematik 〈umg.〉 zeigt in diesen Schulfächern schlechte Leistungen; dichte Regenwolken ~ über den Bergen ● woran hängt’s denn noch? 〈umg.〉 woran fehlt es denn noch? ● ~de Gärten terrassenförmige Gartenanlage; die Hängenden Gärten der Semiramis eines der sieben Weltwunder; mit ~den Ohren gestand er es 〈fig.〉 kleinlaut, reuevoll II 〈V. t.; schwach konjugiert〉 1 etwas ~ so befestigen, dass es schwebt 2 jmdn. ~ durch den Strang töten, durch Erhängen (am Galgen) hinrichten ● … und wenn sie mich ~! 〈umg.〉 (Beteuerungsformel) ● die kleinen Diebe hängt man, die großen lässt man laufen 〈Sprichw.〉; der Verbrecher wurde gehängt ● lieber lasse ich mich ~, als dass ich das tue ich tue das auf gar keinen Fall ● sein Herz an etwas od. jmdn. ~ 〈fig.〉 eine starke emotionale Bindung zu etwas od. jmdm. entwickeln; ein Bild an die Wand ~; sie hängt sich all ihr Geld auf den Leib 〈fig.; umg.〉 verwendet all ihr Geld für Garderobe; Wäsche auf die Leine ~; mit Hängen und Würgen hat er die Prüfung bestanden 〈umg.〉 mit großer Mühe, mit knapper Not III 〈V. refl.〉 sich an jmdn. ~ jmdm. nicht von der Seite weichen, sich jmdm. aufdringlich anschließen ● als ich das Ereignis erfuhr, habe ich mich gleich an die Strippe, ans Telefon gehängt 〈fig.; umg.〉 sofort telefoniert [<ahd. hengen; → hangen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Fo|to|zel|le  〈f. 19〉 oV Photozelle 1 Elektronenröhre mit einer lichtempfindlichen Kathode ... mehr

Nek|ta|ri|um  〈n.; –s, –ri|en; Bot.〉 = Honigdrüse

Som|nam|bu|le(r)  〈f. 30 (m. 29); Med.〉 jmd., der an Somnambulismus leidet, Schlafwandler(in), Mondsüchtige(r)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige