Wahrig Wissenschaftslexikon hängenbleiben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

hängenbleiben

hän|genblei|ben  auch:  hän|gen blei|ben  〈V. i. 114; ist; fig.; umg.〉 1 in der Schule nicht versetzt werden 2 im Gedächtnis eingeprägt bleiben 3 an jmdm. ~ 3.1 von jmdm. (unfreiwillig) erledigt werden müssen  3.2 jmdn. brandmarken  4 bei jmdm. ~ einen Besuch bei jmdm. nicht abbrechen können ● von diesem Vortrag ist bei mir wenig hängengeblieben / hängen geblieben; immer bleibt alles an mir hängen immer muss ich mich um alles kümmern; ich blieb gestern Abend wieder bei ihnen hängen ging nicht rechtzeitig von ihnen fort, konnte mich nicht trennen; etwas bleibt immer an einem hängen (von einer Verleumdung); wenn er so faul bleibt, wird er wohl dieses Jahr ~; →a. hängen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pis|ta|zie  〈[–tsj] f. 19; Bot.〉 1 〈i. w. S.〉 zur Gattung der Anarcadiengewächse gehörender, immergrüner Strauch mit trockenen od. fleischigen Steinfrüchten: Pistacia 2 〈i. e. S.〉 im Mittelmeergebiet heimische Art, deren mandelähnl. Samenkerne gegessen werden: Pistacia vera ... mehr

In|flu|enz  〈f. 20〉 1 Einfluss, Einwirkung 2 〈El.〉 Trennung der Ladung eines ursprüngl. neutralen Körpers durch die Einwirkung eines elektrischen (od. magnetischen) Feldes ... mehr

hy|per…, Hy|per…  〈in Zus.〉 über…, Über…; Ggs hypo…, Hypo… ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige