Wahrig Wissenschaftslexikon Hals - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Hals

Hals  〈m. 1u〉 1 Verbindungsstück von Rumpf u. Kopf bei Mensch u. Tier 2 Rachenraum, Schlund, Kehle 3 sich verjüngender Teil des Körpers od. der Organe, der meist die Verbindung zu anderen Teilen bildet: Cervix 4 〈fig.〉 enger, schmaler, oberer Teil an Flaschen, Musikinstrumenten, Säulen u. a. (Flaschen~, Lauten~) 5 〈Arch.〉 abgesetzter Teil zwischen Säulenschaft u. Kapitell ● sich den ~ brechen; →a. Genick; einer Flasche den ~ brechen sie öffnen, entkorken (nach der Gewohnheit, ihr den Hals abzuschlagen, wenn man keinen Korkenzieher hat); der Hund gibt ~ 〈Jägerspr.〉 bellt, schlägt an; das kostet ihn den ~, Kopf 〈fig.〉 das ruiniert ihn, treibt ihn ins Unglück; einem Vogel, 〈fig. a.〉 jmdm. den ~ umdrehen ihn töten; sich nach etwas od. jmdm. den ~ verrenken angestrengt od. neugierig nach etwas od. jmdm. ausschauen; wehtun: mir tut der ~ (beim Schlucken) weh ● etwas in den falschen ~ bekommen, kriegen 〈fig.; umg.〉 etwas falsch deuten, missverstehen; einen langen ~ machen neugierig etwas sehen wollen; einen steifen ~ haben durch Schmerzen unbewegl. Genick; er kann den ~ nicht voll genug kriegen 〈umg.〉 er kann nicht genug kriegen, ist unersättlich ● sich die Schwindsucht an den ~ ärgern (über etwas od. jmdn.) 〈fig.; umg.〉 sich sehr u. ständig ärgern; jmdm. weinend am ~ hängen ihn weinend umarmen; sich jmdm. an den ~ werfen 〈umg.〉 ihm nachlaufen, sich ihm aufdrängen; das Wasser reicht, steht ihm bis an den, zum ~ 〈fig.〉 er hat große (bes. finanzielle) Schwierigkeiten; etwas bis an den ~ satthaben 〈fig.; umg.〉 ganz u. gar satthaben; bis an den, zum ~ in Schulden stecken 〈fig.; umg.〉 überschuldet sein, tief in Sch. stecken, große Sch. haben; jmdn. od. etwas am od. auf dem ~(e) haben 〈fig.; umg.〉 sich um jmdn. od. etwas kümmern müssen, der od. das einem lästig ist; sich etwas auf den ~ laden 〈fig.; umg.〉 etwas Belastendes übernehmen; sich nach jmdm. die Lunge aus dem ~ rufen, schreien 〈fig.; umg.〉 sehr lange nach jmdm. rufen, schreien; aus vollem ~e lachen, schreien sehr laut, hemmungslos; den ~ aus der Schlinge ziehen 〈fig.〉 sich aus einer unangenehmen Lage befreien; der Bissen, die Gräte blieb ihm im ~(e) stecken; ~ über Kopf überstürzt, zu eilig; jmdm. um den ~ fallen jmdn. umarmen; bleib mir (damit) vom ~(e)! 〈fig.; umg.〉 lass mich in Ruhe; sich etwas od. jmdn. vom ~(e) schaffen sorgen, dass man etwas od. jmdn. los wird; das Herz schlug mir bis zum ~ (herauf); es hängt, wächst mir zum ~(e) heraus 〈fig.; umg.〉 ich habe es satt [<ahd. hals <germ. halsa–; zu idg. *kuel– ”drehen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kanz|ler  〈m. 3〉 1 Regierungschef (Reichs~, Bundes~) 2 Kurator ( ... mehr

Re|gen|wurm  〈m. 2u; Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Ringelwürmer mit deutlicher äußerer Segmentierung u. ohne Körperanhänge, feuchtigkeitsliebender Bewohner des Erdbodens, der bei Regen an die Oberfläche kommt: Lumbricidae

He|mi|pa|re|se  〈f. 19; Med.〉 halbseitige Lähmung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige