Wahrig Wissenschaftslexikon Handlungsfähigkeit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Handlungsfähigkeit

Hand|lungs|fä|hig|keit  〈f. 20; unz.〉 Ggs Handlungsunfähigkeit 1 Fähigkeit, Möglichkeit, zu handeln, aktiv zu werden 2 〈Rechtsw.〉 Fähigkeit, Rechte u. Pflichten durch eigene Handlungen zu erwerben od. wahrzunehmen ● seine ~ wurde deutlich eingeschränkt

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Wissenschaftslexikon

wegzap|pen  〈[–zæp–] V. i. u. V. t.; hat; TV〉 durch Zappen zu einem anderen Fernsehsender wechseln ● bei diesen Bildern sollte man ~; er hat die Nachrichten, den Bericht einfach weggezappt

bea|men  〈[bimn] V. t.; hat; IT〉 1 〈i. e. S.〉 auf digitalem Weg verschwinden u. an anderer Stelle wieder auftauchen lassen 2 〈i. w. S.〉 auf digitalem Weg übertragen, übersenden ... mehr

Lang|schwanz  〈m. 1u; Zool.〉 Angehöriger einer Ordnung der echten Knochenfische, Tiefseefisch, dessen Schwanzflosse mit der Afterflosse u. der zweiten Rückenflosse zu einem Flossensaum verschmolzen ist: Macruriformes

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige