Wahrig Wissenschaftslexikon Hanf - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Hanf

Hanf  〈m. 1; unz.; Bot.〉 einjährige, krautige Pflanze aus der Familie der Hanfgewächse (Cannabinaceae), die 2–3 m hoch werden kann, liefert Fasern für Seilerwaren u. gröberes Geflecht: Canabis sativa ● ~ brechen, hecheln, raufen, rösten, schwingen, spinnen [<ahd. hanaf, engl. hemp <germ. *hanapa– <idg. *kanab–]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klimawandel: Wie viel CO2 bleibt uns noch?

CO2-Uhr zeigt verbleibendes Emissions-Budget der Menschheit an weiter

Pestizid-Cocktail in Europas Böden

Rückstände zahlreicher Pflanzenschutzmittel belasten unsere Äcker weiter

Skurril: Strom aus dem Champignon

Mit Hightech und Bakterien aufgerüsteter Pilz erzeugt Elektrizität weiter

Stirn und Nase verraten die Lüge

Pinocchio-Effekt zeigt Lügen besser als ein klassischer Lügendetektor weiter

Wissenschaftslexikon

Schau|büh|ne  〈f. 19; früher Bez. für〉 Theater

Er|näh|rungs|for|schung  〈f. 20; unz.〉 Erforschung der Nahrungsmittel u. ihrer Verwertung

Öko|in|sti|tut  auch:  Öko|ins|ti|tut  〈n. 11〉 Institut, das Untersuchungen hinsichtlich der Umweltverträglichkeit bestimmter Produkte od. Vorhaben durchführt, ökologisches Institut ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige