Wahrig Wissenschaftslexikon Hase - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Hase

Ha|se  〈m. 17〉 1 〈Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Nagetiere mit bräunlichem Fell, großen Ohren, kurzem Schwanz u. gespaltenen Lippen: Leporidae (Feld~), 2 〈fig.〉 Sinnbild der Ängstlichkeit (Angst~), auch der Schnellfüßigkeit ● mein Name ist ~, ich weiß von nichts ich bin völlig ahnungslos (auf einen Studenten dieses Namens zurückgehende Redensart); viele Hunde sind des ~n Tod 〈Sprichw.〉 ● einen ~n abziehen, braten, essen, spicken; einen ~n erlegen, hetzen, jagen, schießen; der ~ hoppelt, schlägt Haken; wir werden ja sehen, wie der ~ läuft 〈fig.; umg.〉 wie die Sache sich entwickelt; wissen, wie der ~ läuft 〈umg.〉 Bescheid wissen ● ein alter ~ 〈fig.; umg.〉 ein erfahrener Fachmann, der sich gut auskennt; falscher/Falscher ~ = Hackbraten; er ist kein heuriger ~ mehr 〈fig.; umg.〉 kein Neuling mehr ● da liegt der ~ im Pfeffer 〈sprichwörtl.〉 darin liegt die Schwierigkeit; davonlaufen wie ein ~ eilig; ängstlich wie ein ~ sein; dort, wo sich die ~n und die Füchse Gute Nacht sagen 〈fig.; umg.〉 an einem abgelegenen Ort auf dem Lande [<ahd. haso <germ. *hasan–; zu ahd. hasan ”grau, glänzend“ <idg. *kasen– ”grau“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Flie|gen|schwamm  〈m. 1u; Bot.〉 = Fliegenpilz

Gen|ma|ni|pu|la|ti|on  〈f. 20〉 Umwandlung von Genen mit physikal. od. chem. Methoden u. die damit verbundene Veränderung der Erbsubstanz

Hy|po|sta|se  auch:  Hy|pos|ta|se  〈f. 19〉 1 〈Theol.〉 1.1 die Ablösung einer Eigenschaft von einer Gottheit (z. B. Weisheit, Gerechtigkeit) u. ihre Verwandlung in ein selbstständiges, halbgöttl. Wesen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige