Wahrig Wissenschaftslexikon Herd - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Herd

Herd  〈m. 1〉 1 elektrisch od. mit Gas betriebene, der Zubereitung von warmen Speisen dienende Vorrichtung, meist mit integriertem Backofen (Elektro~, Gas~, Heißluft~, Kohlen~, Küchen~) 2 〈Tech.〉 Aufbereitungsmaschine mit geneigter Platte, über die mit einem Wasserstrom ein zu trennendes Gemisch von nutzbaren Mineralien u. taubem Gestein läuft 3 〈Med.〉 Ausgangspunkt für Krankheiten (Ansteckungs~, Krankheits~) 4 〈fig.〉 Mittelpunkt, Ausgangsstelle, Zentrum (Erdbeben~, Unruhe~) 5 Vogelfangplatz (Vogel~) 6 〈Sinnbild für〉 Heim u. Gemütlichkeit ● Haus und ~ haben sein eigenes Heim haben, einen eigenen Haushalt führen ● eigener ~ ist Goldes wert 〈Sprichw.〉; elektrischer, offener, zwei–, dreiflammiger ~; entzündlicherEntzündung, entzündete Stelle; am häuslichenzu Hause, in der Geborgenheit des eigenen Heimes ● sie stand den ganzen Tag am ~; eine Feuersbrunst auf ihren ~ beschränken; das Essen, einen Topf auf den ~ stellen; das Essen, einen Topf vom ~ nehmen [<ahd. herd ”Feuerherd, Erdboden“, engl. hearth; zu idg. *her– ”brennen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Sys|tem|for|schung  〈f. 20〉 (mathematisch exakte) Erforschung von Strukturen u. Funktionen komplexer Erscheinungen aus unterschiedlichen Gebieten von Wissenschaft, Technik u. ihren Anwendungsbereichen

Ha|sen|klee  〈m. 6; unz.; Bot.〉 Kleeart, auf Brachäckern, Lein– u. Kartoffelfeldern verbreitetes Unkraut: Trifolium arvense

Ge|richts|fe|ri|en  〈Pl.; Rechtsw.; bis 1996〉 Zeitraum, in dem keine größeren Verhandlungen stattfinden (in der Bundesrepublik Deutschland: 15.7.–15.9.)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige