Wahrig Wissenschaftslexikon Hering - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Hering

He|ring  〈m. 1〉 1 〈Zool.〉 in allen Meeren vorkommender, bis 30 cm langer Fisch mit vielen örtlichen Abarten u. Rassen, die z. T. nur zum Laichen in Küstennähe kommen, z. T. dauernd dort bleiben: Clupea harengus 2 Zeltpflock 3 〈umg.; scherzh.〉 magerer Mensch ● geräucherter, grüner, marinierter ~; wie die ~e zusammengepresst sitzen, stehen sehr dicht beieinandersitzen od. –stehen [<ahd. harinc, hering, engl. herring, germ. *heringa–, *haringa–; vielleicht als ”Grätenfisch“ zu ndrl. haar ”Gräte“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

garko|chen  auch:  gar ko|chen  〈V. t.; hat〉 etwas ~ kochen lassen, bis es gar, fertig ist ... mehr

Geo|ther|mie  〈f. 19; unz.〉 1 Erdwärme, die als regenerative Energie zu Heizzwecken od. zur Stromerzeugung genutzt werden kann 2 = Geothermik ... mehr

Drei|fel|der|wirt|schaft  〈f. 20; unz.; Landw.〉 1 〈früher〉 Bewirtschaftung mit Wintergetreide, Sommergetreide, Brache in dreijährigem Wechsel 2 〈heute〉 Bewirtschaftung mit Wintergetreide, Sommergetreide, Hackfrüchten od. Futterpflanzen in dreijährigem Wechsel ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige