Wahrig Wissenschaftslexikon heterotroph - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

heterotroph

he|te|ro|troph  〈Adj.; Biol.〉 sich von organischen Stoffen ernährend, die von anderen Lebewesen stammen; Ggs autotroph [<grch. heteros ”verschieden“ + trophe ”Ernährung“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ho|sen|rol|le  〈f. 19; Theat.〉 von einer Schauspielerin verkörperte Männerrolle

Re|la|ti|vi|täts|prin|zip  〈[–vi–] n.; –s; unz.〉 Prinzip von der Gleichwertigkeit verschiedener Bezugssysteme bezüglich der Darstellung physikal. Vorgänge

eintrü|ben  〈V. refl.〉 sich ~ trübe werden (Himmel, Wetter, chem. Lösung)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige