Wahrig Wissenschaftslexikon Heuschrecke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Heuschrecke

Heu|schre|cke  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 Angehörige einer Ordnung der Insekten, meist mittelgroße Tiere, Hinterbeine stets mit verdickten Schenkeln, als Sprungbeine entwickelt: Saltatoria; oV Heuschreck; Sy 〈umg.〉 GrashüpferSy Graspferdchen 2 〈Wirtsch.; Pol.; abwertend〉 (international tätiger) Finanzinvestor, der Unternehmen günstig aufkauft, um sie nach kurzer Zeit wieder teuer zu verkaufen, oft unter dem Verlust von Arbeitsplätzen ● ein Schwarm von ~n; es droht eine ~nplage; sie fielen wie ~n über die Angebote her 〈fig.〉 [<ahd. hewiskrekko, houscrecho, eigtl. ”Heuspringer“; → Heu→ schrecken]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Wissenschaftslexikon

Ra|dio|bio|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Teilgebiet der Biologie, das sich mit der Wirkung von (radioaktiver) Strahlung auf Lebewesen befasst; Sy Strahlenbiologie ... mehr

En|tro|pi|um  〈n.; –s, –pi|en; Med.〉 krankhafte Einwärtsdrehung des freien Lidrandes; Ggs Ektropium ... mehr

No|vel|le  〈[–vl–] f. 19; Lit.〉 von einem einzelnen, ungewöhnl. Ereignis handelnde, geradlinig sich steigernde, gedrängt berichtende Erzählung [<ital. novella ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige