Wahrig Wissenschaftslexikon Heuschrecke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Heuschrecke

Heu|schre|cke  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 Angehörige einer Ordnung der Insekten, meist mittelgroße Tiere, Hinterbeine stets mit verdickten Schenkeln, als Sprungbeine entwickelt: Saltatoria; oV Heuschreck; Sy 〈umg.〉 GrashüpferSy Graspferdchen 2 〈Wirtsch.; Pol.; abwertend〉 (international tätiger) Finanzinvestor, der Unternehmen günstig aufkauft, um sie nach kurzer Zeit wieder teuer zu verkaufen, oft unter dem Verlust von Arbeitsplätzen ● ein Schwarm von ~n; es droht eine ~nplage; sie fielen wie ~n über die Angebote her 〈fig.〉 [<ahd. hewiskrekko, houscrecho, eigtl. ”Heuspringer“; → Heu→ schrecken]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Erstes Flugzeug mit Ionenwind-Antrieb

Prototyp fliegt mit elektrischem Schub - ohne Propeller oder Turbine weiter

Zwilling der Sonne entdeckt

184 Lichtjahre entfernter Stern wurde im gleichen Sternenhaufen wie die Sonne geboren weiter

Osterinsel: Wasserheiligtum entdeckt

Becken und Kanäle an einem Wasserfall könnten rituellen Zwecken gedient haben weiter

Phobos: Rätsel der Gräben gelöst?

Streifen des Marsmonds könnten von rollenden Einschlagstrümmern stammen weiter

Wissenschaftslexikon

b–Moll–Ton|lei|ter  〈[be–] f. 21; Mus.〉 Tonleiter in b–Moll

Darm|vor|fall  〈m. 1u; Med.〉 Heraustreten der Darmschleimhaut aus dem After

Zell|tod  〈m. 1; unz.; Biol.; Med.〉 genetisch begründetes Absterben von Zellen, Apoptose ● programmierter ~

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige