Wahrig Wissenschaftslexikon Ikebana - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ikebana

Ike|ba|na  〈n.; – od. –s; unz.〉 japanische Kunst des Blumensteckens [<jap. ike ”lebend“ + bana ”Blume“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Pa|ra|bio|se  〈f. 19; Biol.〉 Zusammenleben zweier Lebewesen, die miteinander verwachsen sind, z. B. bei siamesischen Zwillingen [<grch. para ... mehr

Groß|hirn|rin|de  〈f. 19; Anat.〉 Außenschicht des Großhirns: Cortex cerebri; Sy Neopallium ... mehr

Flim|mer|be|we|gung  〈f. 20; Biol.〉 neben der Muskelbewegung vorkommende Bewegungsart durch mikroskopisch kleine, bürstenartig angeordnete Flimmern

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige