Wahrig Wissenschaftslexikon Impressionismus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Impressionismus

Im|pres|si|o|nis|mus  〈m.; –; unz.〉 1 Ende des 19. Jh. in Frankreich entstandene Richtung der Malerei, die die Wirklichkeit so wiedergeben will, wie sie dem Künstler im Augenblick erscheint, gekennzeichnet durch feine Farbabstufungen, verwischte Konturen 2 〈Lit.〉 die Wiedergabe von subjektiven Eindrücken, Seelenregungen u. Stimmungen durch feinste Abstufungen des Ausdrucks u. verfeinerte Ausdrucksmittel (Lautmalerei, Bilder, Vergleiche usw.) 3 〈Mus.〉 Wiedergabe subjektiver Eindrücke u. Stimmungen durch differenzierte, von der ostasiat. Musik beeinflusste Harmonik

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Geo|tech|nik  〈f. 20; unz.〉 Gebiet der Bautechnik, das die Anwendung geologischen Wissens bei Bauvorhaben umfasst, z. B. beim Tunnelbau, Brückenbau u. Ä. [<Geo… ... mehr

Mo|schus|en|te  〈f. 19; Zool.〉 kurzbeinige, metallisch schwarzgrüne Ente aus Südamerika mit roten Warzen in der Augengegend, als Haustier gezüchtet: Cairina moschata

Evol|ven|te  〈[evlvnt] f. 19; Math.〉 Kurve, die entsteht, wenn man einen gespannten Faden mit einem Ende im Berührungspunkt P befestigt, auf eine Evolute aufwickelt u. mit dem 2. Endpunkt des Fadens eine Kurve zeichnet [<lat. (linea) evolvens ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige