Wahrig Wissenschaftslexikon Improvisation - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Improvisation

Im|pro|vi|sa|ti|on  〈[–vi–] f. 20〉 1 unvorbereitete Handlung, Behelfsmäßigkeit 2 etwas aus dem Stegreif Dargebotenes (Rede, Gedicht, Musik usw.) [<ital. improvvisazione u. frz. improvisation ”Stegreifvortrag“; → improvisieren]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Po|ly|glot|te  I 〈m. 17〉 jmd., der viele Sprachen beherrscht II 〈f. 19〉 1 mehrsprachiges Wörterbuch ... mehr

♦ mi|kro|to|nal  〈Adj.; Mus.〉 die Tonalität von Mikrotönen (Viertel–, Achteltönen) betreffend, auf ihr beruhend

♦ Die Buchstabenfolge mi|kr… kann in Fremdwörtern auch mik|r… getrennt werden.

a–Moll–Ton|lei|ter  〈f. 21; Mus.〉 Tonleiter in a–Moll

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige