Wahrig Wissenschaftslexikon Kakostomie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kakostomie

Ka|ko|sto|mie  auch:  Ka|kos|to|mie  〈f. 19; unz.; Med.〉 übler, schlechter Mundgeruch [<grch. kakos ”schlecht“ + stoma ”Mund“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Epi|thel|zel|le  〈f. 19; Biol.; Med.〉 Zelle des Epithels

Ro|sen|kä|fer  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer Unterfamilie der Skarabäen, metallisch glänzender, flacher Käfer, der auf Blüten lebt: Cetoninae

Si|len  〈m. 1; grch. Myth.〉 1 dicker, glatzköpfiger, trunkener Begleiter des Bacchus 2 alter Satyr mit stumpfer Nase, wulstigen Lippen u. Glatze, meist auch mit Bocksbeinen u. mit starker Behaarung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige