Wahrig Wissenschaftslexikon Kammer - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kammer

Kam|mer  〈f. 21〉 1 kleiner, gewöhnlich nicht heizbarer Raum als Schlafstelle od. zum Aufbewahren von Gebrauchsgegenständen, Kleidern u. Ä. (Kleider~, Rumpel~, Schlaf~) 2 〈Mil.〉 Raum zum Aufbewahren der Kleidung u. Ausrüstungsgegenstände 3 Raum zum Aufbewahren von Kunstschätzen u. Wertgegenständen (Schatz~) 4 〈Mil.〉 4.1 〈früher〉 Teil der Feuerwaffe, Laderaum für das Pulver  4.2 〈heute〉 bei Handfeuerwaffen Teil des Schlosses, bei Minen Raum für die Sprengladung  5 〈Anat.〉 Hohlraum im Herzen (Herz~) 6 〈Pol.〉 Volksvertretung im Parlament, Haus (Abgeordneten~, Deputierten~) 7 〈Wirtsch.〉 Vereinigung von Vertretern bestimmter Berufe (Anwalts~, Ärzte~, Handwerks~) 8 〈Rechtsw.〉 Gerichtshof (Straf~, Zivil~) 9 Behörde für den fürstl. Haushalt (Hof~, Rent~) 10 〈Forstw.〉 10.1 im Fuchs–, Dachs–, Kaninchenbau erweiterter Raum hinter der Eingangsröhre  10.2 bei Treibjagden der mit dem Jagdzeug abgesperrte Raum  ● Erste ~ Oberhaus, Senat; Zweite ~ Unterhaus; sich auf der ~ einkleiden lassen 〈Mil.〉; ~ für Handelssachen Gerichtshof für Handelssachen, Handelsgericht [<mhd. kamer(e) ”Schlafgemach, Schatz–, Vorratskammer, Kasse, fürstl. Wohnung, Gerichtsstube“ <ahd. chamara <lat. camera ”Wölbung, Raum mit gewölbter Decke“ <grch. kamara ”Gewölbe“; Bedeutung ”Versammlung der gewählten Vertreter eines Landes“ von frz. chambre übernommen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Li|gus|ter|schwär|mer  〈m. 3; Zool.〉 rosa–grau gefärbter europäisch–asiatischer Nachtschmetterling, dessen Raupe besonders auf Ligustersträuchern (auch Flieder u. Schneeball) lebt: Sphinx ligustri

Es|sig|äl|chen  〈n. 14; Zool.〉 1–2 mm langes Älchen aus der Nematodenordnung der Rhabditoiden, lebt in Essig u. gärenden Stoffen u. ernährt sich von Bakterien: Turbatrix aceti

Land|frie|dens|bruch  〈m. 1u〉 1 〈MA〉 Vergehen gegen den Landfrieden (durch Fehde) 2 〈heute〉 öffentl. Gewalttätigkeit mehrerer Personen gegen andere Personen od. Sachen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige