Wahrig Wissenschaftslexikon Kaplanturbine - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kaplanturbine

Kap|lan|tur|bi|ne  auch:  Kap|lan–Tur|bi|ne  〈f. 19; Tech.〉 für große Wassermengen bei geringer Fallhöhe verwendete Wasserpropellerturbine mit verstellbaren Laufradschaufeln [nach dem Erfinder, dem österreichischen Ingenieur Viktor Kaplan, 1876–1934]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Halb|lei|ter  〈m. 3; Phys.〉 fester Stoff, der bei sehr tiefen Temperaturen den Strom nicht leitet, bei Erwärmung jedoch eine (oft schnell) mit der Temperatur anwachsende Leitfähigkeit zeigt (Germanium, Silicium, Selen, Zinkoxid)

Brech|nuss  〈f. 7u〉 Samen der südasiat. baumartigen Strychnosart Strychnos nux vomica, giftig durch Gehalt an Strychnin u. Brucin, medizinisch bei Schwächezuständen verordnet; Sy Speinuss ... mehr

Erd|strah|len  〈Pl.〉 Strahlen, die aus der Erde austreten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige