Wahrig Wissenschaftslexikon Kartoffel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kartoffel

Kar|tof|fel  〈f. 21〉 1 〈Bot.〉 Nachtschattengewächs, dessen Wurzelknollen als Nahrung dienen: Solanum tuberosum 2 die Wurzelknolle dieser Pflanze 3 〈fig.; umg.; scherzh.〉 3.1 große, dicke Taschenuhr  3.2 plumpe, dicke Nase  3.3 Loch (im Strumpf)  ● ~n braten, dämpfen, kochen; gebratene, gekochte, rohe ~n; neue ~n; rin in die ~n, raus aus den ~n! 〈mdt., berlin.〉 bald so, bald so (bei einander widersprechenden Anweisungen) [<ital. tartufo, tartufolo, eigtl. ”Trüffelpilz“ <spätlat. terrae tuber ”Trüffel“, eigtl. ”Erdknolle“;
Verwandt mit: Trüffel]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ge|sund|heits|pfle|ge  〈f. 19; unz.〉 Körperpflege u. a. gesundheitsfördernde u. –erhaltende Maßnahmen ● öffentliche, private ~

Nou|velle Cui|sine  〈[nuvl kwizin] f.; – –; unz.; Kochk.〉 moderne frz. Kochkunst, die ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt [frz., ”neue Küche“]

ka|thar|tisch  〈Adj.; Lit.〉 auf Katharsis beruhend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige