Wahrig Wissenschaftslexikon Katastrophentheorie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Katastrophentheorie

♦ Ka|ta|stro|phen|the|o|rie  〈f. 19; unz.〉 1 〈Biol.〉 Annahme, dass die Tierwelt früherer Erdzeitalter mehrmals durch Naturkatastrophen vernichtet worden sei; Sy Kataklysmentheorie 2 〈Astron.〉 Theorie über die Entstehung des Planetensystems 3 〈Math.〉 Theorie, mit deren Hilfe versucht wird, Katastrophen bzw. extreme Änderungen innerhalb eines Systems mathematisch zu erfassen

♦ Die Buchstabenfolge ka|ta|str… kann in Fremdwörtern auch ka|tas|tr…, ka|tast|r… getrennt werden.
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Warum koten Wombats Würfel?

Geheimnis um seltsam geformte Hinterlassenschaften der Beuteltiere gelüftet weiter

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Wissenschaftslexikon

Som|mer|flie|der  〈m. 3; Bot.〉 Zierstrauch mit violetten Blütenrispen, die gern von Schmetterlingen aufgesucht werden: Buddleia variabilis

Kä|no|phy|ti|kum  〈n.; –s; unz.; Geol.〉 an das Mesophytikum anschließende u. mit dem Beginn der oberen Unterkreide zusammenfallende Neuzeit der pflanzlichen Entwicklung; Sy Neophytikum ... mehr

Clus|ter|ana|ly|se  〈[kls–] f. 19; Statistik〉 Verfahren, durch das große Elementmengen durch Bildung homogener Klassen u. Gruppen sinnvoll strukturiert werden sollen; →a. Dendrogramm ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige