Wahrig Wissenschaftslexikon Kauliflorie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kauliflorie

Kau|li|flo|rie  〈f. 19; unz.; Bot.〉 die Erscheinung, dass die Blüten (z. B. beim Kakaobaum) nicht an bes. Trieben, sondern unmittelbar am Stamm od. an Ästen sitzen [zu lat. caulis ”Stängel“ + flos, Gen. floris ”Blume, Blüte“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Erstes Flugzeug mit Ionenwind-Antrieb

Prototyp fliegt mit elektrischem Schub - ohne Propeller oder Turbine weiter

Zwilling der Sonne entdeckt

184 Lichtjahre entfernter Stern wurde im gleichen Sternenhaufen wie die Sonne geboren weiter

Osterinsel: Wasserheiligtum entdeckt

Becken und Kanäle an einem Wasserfall könnten rituellen Zwecken gedient haben weiter

Phobos: Rätsel der Gräben gelöst?

Streifen des Marsmonds könnten von rollenden Einschlagstrümmern stammen weiter

Wissenschaftslexikon

me|di|ce|isch  〈[–te–] Adj.〉 die Mediceer betreffend, zu ihnen gehörig ● die ~e Venus

Schnitt|li|nie  〈[–nj] f. 19〉 1 Form eines Schnittes 2 〈Math.〉 gemeinsame Punkte zweier Flächen, Schnitt ... mehr

Po|sau|nist  〈m. 16; Mus.〉 Posaunenbläser

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige