Wahrig Wissenschaftslexikon Kauliflorie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kauliflorie

Kau|li|flo|rie  〈f. 19; unz.; Bot.〉 die Erscheinung, dass die Blüten (z. B. beim Kakaobaum) nicht an bes. Trieben, sondern unmittelbar am Stamm od. an Ästen sitzen [zu lat. caulis ”Stängel“ + flos, Gen. floris ”Blume, Blüte“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Syn|al|gie  〈f. 19; Med.〉 Empfinden von Schmerzen in nicht erkrankten Körpergliedern [<grch. syn ... mehr

lös|lich  〈Adj.〉 1 so beschaffen, dass man es (in Flüssigkeit) auflösen kann 2 〈Chem.〉 so beschaffen, dass es sich in einem Lösungsmittel löst ... mehr

Schlep|pe  〈f. 19〉 1 langer, am Boden nachschleifender Teil des Kleides 2 〈Jägerspr.〉 2.1 an einer Leine nachgeschlepptes Gescheide von Hasen o. Ä., um Raubwild an eine bestimmte Stelle zu locken ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige