Wahrig Wissenschaftslexikon Keule - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Keule

Keu|le  〈f. 19〉 1 nach unten dicker werdender, starker Stock als Schlag– u. Wurfgerät 2 〈Sp.〉 Turngerät von ähnl. Form zum Schwingen 3 Oberschenkel des Schlachtviehs u. Haarwildes (Hammel~, Kalbs~, Reh~) ● chemische ~〈fig.〉 Sprühgerät der Polizei, mit dem (bei Demonstrationen) chem. Substanzen (z. B. Tränengas) versprüht werden; übermäßiger Einsatz von Pestiziden o. Ä.; große ~n schlagen große Beulen 〈Sprichw.〉 [<mhd. kiule; verwandt mit mhd. kule ”Kugel“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zy|to|ly|sin  〈n. 11; Med.〉 Substanz, die Zellen auflösen kann [<nlat. cytus ... mehr

Chal|ko|li|thi|kum  〈[çal–] n.; –s; unz.; Archäol.〉 Kupferzeit [<grch. chalkos ... mehr

Mut|ter|korn  〈n. 12u; unz.; Zool.〉 pilziger, giftiger Getreideparasit, der das Fruchtknotengewebe aufzehrt u. eine steinharte Masse bildet, die medizin. in der Frauenheilkunde als Abtreibungsmittel verwendet wurde: Claviceps purpurea

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige