Wahrig Wissenschaftslexikon Keule - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Keule

Keu|le  〈f. 19〉 1 nach unten dicker werdender, starker Stock als Schlag– u. Wurfgerät 2 〈Sp.〉 Turngerät von ähnl. Form zum Schwingen 3 Oberschenkel des Schlachtviehs u. Haarwildes (Hammel~, Kalbs~, Reh~) ● chemische ~〈fig.〉 Sprühgerät der Polizei, mit dem (bei Demonstrationen) chem. Substanzen (z. B. Tränengas) versprüht werden; übermäßiger Einsatz von Pestiziden o. Ä.; große ~n schlagen große Beulen 〈Sprichw.〉 [<mhd. kiule; verwandt mit mhd. kule ”Kugel“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Film|the|a|ter  〈n. 13〉 = Kino

Funk|be|ar|bei|tung  〈f. 20〉 Bearbeitung für den Rundfunk ● ~ eines literarischen Textes

Geest|land  〈n. 12u; unz.; Geogr.〉 = Geest

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige