Wahrig Wissenschaftslexikon Kichererbse - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kichererbse

Ki|cher|erb|se  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Gattung der Schmetterlingsblütler mit weißlichen od. violetten Blüten, alte Kulturpflanze, heute im Mittelmeergebiet, im Orient, in Indien u. China angebaut: Cicer arietinum; Sy Kicherling [<mhd. kicher <ahd. chihhira <lat. cicera, Pl. von cicer ”Kichererbse“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

kli|ma|ti|sie|ren  〈V. t.; hat〉 einen Raum ~ seinen Insassen durch Klimaanlage zuträgliche Luft– u. Wärmeverhältnisse schaffen

Mi|nu|te  〈f. 19; Abk.: Min., min, m; Astron.; Zeichen: m〉 1 60. Teil einer Stunde 2 〈Math.; Zeichen: ′〉 100. Teil eines Gons ... mehr

Amau|ro|se  〈f. 19; Med.〉 = schwarzer Star2  [zu grch. amauros ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige