Wahrig Wissenschaftslexikon Kieme - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kieme

Kie|me  〈f. 19; Zool.〉 Atmungsorgan wasserbewohnender Tiere, dünnhäutiges Gebilde, an das außen das Atemwasser, innen die Körperflüssigkeit herantritt u. durch deren Wand der Gasaustausch stattfindet; Sy Branchie ● die ~n nicht auseinanderbekommen 〈umg.〉 wenig reden; etwas zwischen die ~n kriegen 〈umg.〉 etwas zu essen bekommen [mdt.–nddt. Form von Kimme, eigtl. ”Einschnitt, Kerbe“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Mi|ne|ral|dün|ger  〈m. 3; Sammelbez. für〉 anorganische Düngemittel

Per|ko|la|ti|on  〈f. 20〉 1 〈bes. Pharm.〉 das Durchfließen von Wasser, Alkohol o. Ä. durch einen festen Stoff (um Wirkstoffe daraus zu gewinnen) 2 〈Geol.〉 Durchsickern von Wasser durch den Boden ... mehr

Szil|la  〈f.; –, Szil|len; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Liliengewächse (Liliaceae) mit kleinen, blau, seltener weiß od. violett blühenden Pflänzchen: Scilla; Sy Blaustern ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige