Wahrig Wissenschaftslexikon Klage - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Klage

Kla|ge  〈f. 19〉 1 Äußerung von Schmerz od. Trauer, Jammern 2 Beschwerde (über) 3 Geltendmachen eines Anspruchs vor Gericht ● laute ~n anstimmen (über); eine ~ einreichen, abweisen, zurückziehen; ~ erheben; ~ führen (über jmdn. od. etwas); dass mir keine ~n kommen! (ermahnende Abschiedsworte, besonders an Kinder od. junge Leute) benehmt euch anständig! ● eine ~ anhängig machen 〈Rechtsw.〉; bittere, laute ~n; es ist (die) ~ laut geworden, dass … ● in (laute) ~n ausbrechen; sich in (ständigen) ~n ergehen (über) sich (wiederholt) über eine Sache od. Person beschweren; sein Verhalten gibt (keinen) Anlass zur ~; (keinen) Grund zur ~ haben [<ahd. klaga ”Wehgeschrei“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Er|zähl|tech|nik  〈f. 20; Lit.〉 Technik des Erzählens, Erzählkunst

Ok|ka|si|o|na|lis|mus  〈m.; –; unz.; Philos.〉 philosophische Lehre, die Leib u. Seele als Zweiheit betrachtet, die Wechselwirkung beider verwirft u. ihre Übereinstimmung auf Gott zurückführt, der bei ”Gelegenheit“ von körperlichen Bewegungen seelische Reaktionen auslöst u. umgekehrt bei ”Gelegenheit“ von Willensakten Bewegungen erzeugt

Lu|na|ti|ker  〈m. 3〉 Mondsüchtiger

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige