Wahrig Wissenschaftslexikon Klang - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Klang

Klang  〈m. 1u〉 1 das Klingen 2 Schall, Ton 3 aus reinen Sinusschwingungen (dem Grundton u. den Obertönen) zusammengesetzte Schwingung 4 Zusammentönen von mehreren einfachen Tönen ● der ~ der Gläser, Glocken ● ein dumpfer, hoher, klarer, reiner, tiefer, voller ~; das Instrument hat einen gutenklingt gut; der Name hat einen guten ~ 〈fig.〉 man hat im Zusammenhang mit ihm schon manches Gute gehört (ohne Genaueres zu wissen); seine Stimme hat einen metallischen ~ ● ich erkenne ihn am ~ seiner Stimme; beim ~ der Musik; beim ~ der bekannten Stimme horchte er auf; unter den Klängen des Hochzeitsmarsches bei der Musik des H.; der ~ von Glocken, Geigen, Hörnern, Trompeten; zum ~ der Geige tanzen [<ahd. klanc; → klingen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Flu|or  I 〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: F〉 nur in Verbindungen vorkommendes, zu den Halogenen gehörendes, gasförmiges Element von grünlich gelber Farbe u. stechendem Geruch, Ordnungszahl 9 II 〈m.; –s; unz.; Med.〉 = Ausfluss ( ... mehr

was|ser|ab|wei|send  auch:  Was|ser ab|wei|send  〈Adj.〉 so beschaffen, dass es Wasser nicht aufnimmt; ... mehr

ener|vie|ren  〈[–vi–] V. t.; hat〉 1 jmdn. ~ jmds. Nerven erschöpfen 2 〈Med.〉 etwas ~ den Nerv, die Nerven operativ aus etwas entfernen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige