Wahrig Wissenschaftslexikon Klee - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Klee

Klee  〈m. 6; unz.; Bot.〉 1 Angehöriger einer Gattung der Schmetterlingsblütler, aufrechtes od. niederliegendes, häufig kriechendes Kraut mit gefingerten Blättern: Trifolium 2 〈i. e. S.〉 Wiesenklee: T. pratense ● jmdn. über den grünen ~ loben 〈fig.〉 jmdn. außerordentlich, übertrieben loben [<ahd. chleo, engl. clover <germ. *klaiwa–; zu kleben; Benennung nach dem klebrigen Saft, bes. der Blüten;
Verwandt mit: kleben]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ko|lo|nie  〈f. 19〉 1 Ansiedlung von Ausländern in einem Staat 2 die Ausländergruppe selbst ... mehr

Po|ly|plo|i|die  〈f. 19〉 Auftreten von mehr als zwei Chromosomensätzen in der Zelle [→ polyploid ... mehr

Mus|kel|star|re  〈f.; –; unz.; Med.〉 Bewegungsunfähigkeit des Muskels infolge Anhäufung von Milchsäure u. Stoffwechselprodukten in der Muskulatur, vor allem als Totenstarre

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige