Wahrig Wissenschaftslexikon klonen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

klonen

klo|nen  〈V. t.; hat; Genetik〉 durch ungeschlechtliche Vermehrung aus einem einzigen Vorfahren hervorgehen lassen, (mittels Gentechnik) künstlich erzeugen; Sy klonieren ● genetisch identische Lebewesen ~; therapeutisches Klonen künstliches Erzeugen eines Embryos zur Herstellung von Stammzellen, bes. für die Behandlung genetisch bedingter Krankheiten [zu grch. klon ”Zweig, Reis, Schössling“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

mo|no|zy|klisch  auch:  mo|no|zyk|lisch  〈Adj.; Chem.〉 ~e Verbindungen organ.–chem. Verbindungen, deren Atome in nur einem Ring angeordnet sind; ... mehr

Moos|bee|re  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Heidekrautgewächse, Pflanze mit kriechendem Stängel, kleinen Blättern u. roten Beeren: Vaccinium oxycoccus

ther|mo|che|misch  〈[–çe–] Adj.〉 auf Thermochemie beruhend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige