Wahrig Wissenschaftslexikon klonen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

klonen

klo|nen  〈V. t.; hat; Genetik〉 durch ungeschlechtliche Vermehrung aus einem einzigen Vorfahren hervorgehen lassen, (mittels Gentechnik) künstlich erzeugen; Sy klonieren ● genetisch identische Lebewesen ~; therapeutisches Klonen künstliches Erzeugen eines Embryos zur Herstellung von Stammzellen, bes. für die Behandlung genetisch bedingter Krankheiten [zu grch. klon ”Zweig, Reis, Schössling“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Hand|har|mo|ni|ka  〈f. 10; Pl. a.: –ni|ken; Mus.〉 tragbares Musikinstrument, bei dem die Töne mithilfe eines gefältelten Blasebalgs von durchschlagenden Zungen erzeugt werden, wobei die Melodiestimmen diatonisch geordnet sind u. aus– u. eingeblasene Luft verschiedene Töne ergeben; Sy Ziehharmonika; ... mehr

Flü|gel|klem|me  〈f. 19〉 Klemme, die zur besseren Handhabung mit flügelartigen Verlängerungen versehen ist

Stu|dent  〈m. 16〉 1 jmd., der an einer Hochschule studiert 2 〈österr., schweiz. a.〉 Schüler einer höheren Schule ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige