Wahrig Wissenschaftslexikon kneifen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

kneifen

knei|fen  〈V. 169; hat〉 I 〈V. t.〉 1 jmdn. (an od. in etwas) ~ jmds. Haut (meist schmerzhaft) zwischen zwei Fingern zusammendrücken 2 etwas ~ 2.1 an etwas (schmerzhaft) die Haut zusammendrücken  2.2 klemmen (zwischen)  ● jmds. Arm ~; jmdn. in den Arm, in die Wange ~; der Hund kniff den Schwanz zwischen die Beine II 〈V. i.〉 1 zu eng sein, so dass es schmerzt 2 〈fig.〉 sich vor etwas drücken, feige zurück–, ausweichen 3 〈Fechten〉 (hinter die Mensur) zurückweichen 4 〈Mar.〉 ein Schiff hart an den Wind bringen, dicht beim Wind segeln ● das Gummiband kneift; Kneifen gibt’s nicht! [<nddt. knipen; zu kneipen ”kneifen“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Per|cus|si|o|nist  〈m. 16; Mus.〉 Schlagzeuger [<engl. percussion ... mehr

Ba|na|nen|ste|cker  〈m. 3; El.〉 kleiner, schmaler Stecker für elektr. Leitungen

Run|da  〈n. 15; Mus.〉 Rund–, Zechgesang [wohl zu Runde ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige