Wahrig Wissenschaftslexikon Kohle - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kohle

Koh|le  〈f. 19〉 1 Brennstoff, der im Lauf langer Zeiträume aus Holz od. anderen pflanzl. Stoffen unter Luftabschluss entstanden ist (Braun~, Glanz~, Stein~) 2 Holzkohle 3 Holzkohle zum Zeichnen (Zeichen~) 4 〈fig.; umg.〉 Geld ● ~ abbauen, fördern; ~n brennen; ~n schichten, schippen, trimmen; die ~n verdienen 〈fig.; umg.〉 ● glühende ~n auf jmds. Haupt sammeln jmdm. Böses mit Gutem vergelten, um ihn zu beschämen; ich habe keine ~ mehr 〈fig.; umg.〉; weiße ~ 〈fig.〉 Wasserkraft ● wie auf (glühenden) ~n sitzen 〈fig.〉 sich in einer peinl. Lage befinden, sehr verlegen sein; sehr ungeduldig sein; mit ~n heizen; mit ~ zeichnen; zu ~ verbrennen [<ahd. kol(o), engl. coal <germ. kula(n)– ”Holzkohle“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

iso|gen  〈Adj.; Biol.〉 mit identischer Erbanlage [<grch. isos ... mehr

Acker|senf  〈m. 1; unz.; Bot.〉 gelbblühender Kreuzblütler, der in Sommergetreidefeldern wächst: Sinapis arvensis

Pe|te|chi|en  〈[–çın] Pl.; Med.〉 punktförmige Hautblutungen [<ital. petechia ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige