Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kollagen

Kol|la|gen  〈n. 11; Biol.; Med.〉 Gerüsteiweißstoff, der im Bindegewebe, in Knochen u. Knorpel vorkommt, wird durch langes Kochen in Wasser in Leim übergeführt, Hauptbestandteil der Häute; oV Collagen [<grch. kolla ”Leim“ + gennan ”erzeugen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kunst|fi|gur  〈f. 20〉 1 Figur, Gestalt, die in der Realität nicht existiert 2 Person, die wie eine erdachte Gestalt der Fantasie wirkt ... mehr

So|zio|lo|gin  〈f. 22〉 weibl. Soziologe

De|fekt|elek|tron  auch:  De|fekt|elekt|ron  〈n.; –s, –tro|nen〉 Lücke, unbesetzter Platz in der Elektronenhülle eines Atoms od. im Kristallgitter eines Halbleiters; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige