Wahrig Wissenschaftslexikon Kollagen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kollagen

Kol|la|gen  〈n. 11; Biol.; Med.〉 Gerüsteiweißstoff, der im Bindegewebe, in Knochen u. Knorpel vorkommt, wird durch langes Kochen in Wasser in Leim übergeführt, Hauptbestandteil der Häute; oV Collagen [<grch. kolla ”Leim“ + gennan ”erzeugen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Der Vollmond ist "geladen"

Ionosphäre des Mondes enthält bei Passage hinter der Erde am meisten Plasma weiter

Wie unsere Wirbelsäule entstand

Evolution des Säugetier-Rückgrats entschlüsselt weiter

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Wissenschaftslexikon

bi|qua|dra|tisch  auch:  bi|quad|ra|tisch  〈Adj.; Math.〉 in die 4. Potenz erhoben ... mehr

kar|bo|ni|sie|ren  〈V. t.; hat〉 oV 〈fachsprachl.〉 carbonisieren 1 in Karbonat verwandeln ... mehr

Ther|mo|ele|ment  〈n. 11〉 elektr. Element, in dem Thermoelektrizität erzeugt wird [<grch. thermos ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige