Wahrig Wissenschaftslexikon Komma - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Komma

Kom|ma  〈n. 15; Pl. a.: –ma|ta; Zeichen: ,〉 1 Satzzeichen, das den Satz in Sinnesabschnitte teilt; Sy 〈veraltet〉 Beistrich;  2 〈bei Dezimalbrüchen〉 Trennungszeichen zwischen ganzen Zahlen u. Bruchzahlen 3 〈Mus.〉 3.1 Kleinstintervall, Tondifferenz  3.2 Phrasierungszeichen, Atemzeichen, kleiner senkrechter Strich über der obersten Notenlinie zum Zeichen des Absetzens od. des neuen Ansetzens  ● drei ~ vier (3,4); drei ~ null vier (3,04) [<grch. komma ”Schlag, Abschnitt“; zu koptein ”schlagen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Va|gan|ten|dich|tung  〈[va–] f. 20; Lit.〉 Lyrik u. Spruchdichtung der Vaganten im 12./13. Jahrhundert

Das|sel|flie|ge  〈f. 19; Zool.〉 große, behaarte Fliege aus der Familie der Biesfliegen, die ihre Eier an der Haut von Nagetieren u. Huftieren, z. B. des Rindes, ablegen, Rinderhautbremse: Hypoderma

Scham|bo|gen  〈m. 4; süddt. m. 4u; Anat.〉 bei der Frau der stumpfwinklige Bogen, den die beiden absteigenden Äste der Schambeine miteinander bilden; →a. Schamwinkel ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige