Wahrig Wissenschaftslexikon kommen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

kommen

kom|men  〈V. i. 170; ist〉 1 sich einem Ort nähern, einen Ort erreichen, eintreffen 2 erscheinen 3 sich von einem Ort hierherbegeben 4 geschehen ● ich komme!; ich komme, die Bücher abzuholen; gut, dass du kommst!; komm, komm! 〈fig.; umg.〉 sei vernünftig!, benimm dich anständig!; komm, sei friedlich!; komm, wir wollen gehen!; komm mir dann aber nicht und sag, ich hätte dich nicht gewarnt! 〈umg.〉; er kam und setzte sich an den Tisch; er ist (bis jetzt) nicht gekommen; ich freue mich, dass Sie ~, gekommen sind ● der Abend, Morgen, die Nacht kam; jetzt ist der Augenblick, die Stunde gekommen, da …; da kommt mir ein Gedanke; es kam ein Gewitter; die Jahre ~ und gehen; die Knospen ~ (schon) zeigen sich (schon); Achtung, es kommt eine Kurve!; ist Post (für mich) gekommen?; die Tränen kamen ihr; kommt Zeit, kommt Rat! 〈Sprichw.〉; die Zeitung kommt zweimal die Woche wird zweimal in der Woche gebracht ● sein Kommen (durch einen Pfiff) ankündigen; angelaufen ~; das durfte nicht ~! 〈umg.〉 das durfte nicht gesagt werden!; so darfst du mir nicht ~! das lasse ich mir nicht gefallen; ~ und gehen; das dauernde Kommen und Gehen der vielen Leute macht mich nervös; gegangen, gefahren ~; sich etwas ~ lassen schicken lassen (Waren); sich jmdn. ~ lassen jmdn. zu sich bitten, nach ihm schicken; wir dürfen es nicht so weit ~ lassen, dass … wir müssen verhindern, dass …;〈aber〉 ~ lassen = kommenlassen; das musste ja (so) ~! das musste geschehen; ich habe es ~ sehen ich habe es geahnt, (dass es so geschehen würde); neben jmdm. zu sitzen ~ 〈umg.〉 (zufällig) neben jmdm. Platz finden; da soll (mir) einer ~ und sagen … 〈umg.〉 es soll keiner wagen; das kommt mich teuer zu stehen wird teuer für mich,〈fig.〉 wird mir schaden ● jmdm. dummjmdn. dumm anreden, ungeschickt behandeln; jmdm. frech, grob ~ 〈umg.〉 frech, grob zu jmdm. sein; sein Vorschlag kommt mir sehr gelegen ist mir in diesem Augenblick sehr willkommen, angenehm; wenn es hoch kommt 〈umg.〉 wenn es viel wird; rechtzeitig, 〈umg.〉 zurecht ~; spät kommt Ihr, doch Ihr kommt (Schiller, Die Piccolomini, I, 1); zu spät ~; das kommt ziemlich teuer 〈umg.〉 ist, wird ziemlich teuer; die Einladung kommt mir sehr überraschend; es ist so weit gekommen, dass sie nicht mehr miteinander sprechen jetzt ist die Sache so schlimm geworden; wir dürfen es nicht so weit ~ lassen, dass … nicht geschehen lassen ● an einen Fluss ~; ich komme am Montag; beim Friedensschluss kamen bestimmte Gebiete an Österreich erhielt Ö. bestimmte Gebiete; an den Tag ~, ans Licht ~ bekanntwerden, ruchbar werden; wir freuen uns auf Ihr Kommen; auf etwas (zu sprechen) ~ von etwas zu sprechen anfangen; es ~ auf jeden 5 Euro jeder muss 5 Euro bezahlen; auf einen Gedanken ~; ich komme nicht auf seinen Namen sein Name fällt mir nicht ein; wie kommst du darauf? was bringt dich auf diesen Gedanken?; auf die Welt ~ geboren werden; ich komme nicht darauf es fällt mir nicht ein; aus dem Hause, aus dem Walde ~; ich bin drei Tage nicht aus dem Haus gekommen ich bin drei Tage nicht ausgegangen; aus der Mode ~ unmodern werden; unser Gespräch kommt mir nicht aus dem Sinn ich muss immer daran denken; aus dem Takt ~; durch eine Stadt ~ reisen; mach doch schnell, ehe er kommt!; es ist ein heute Brief für dich gekommen; ich komme gleich, morgen; er denkt immer: kommst du heute nicht, so kommst du morgen 〈umg.〉 er lässt sich immer viel Zeit, er beeilt sich nie; hierzu kommt noch … hierzu gehört noch, muss man rechnen, hinzufügen; hinter etwas (Geheimnis usw.) ~ etwas ergründen, es herausbekommen; hinter jmds. Schliche ~ sie entdecken, aufspüren; endlich bin ich hinter sein Geheimnis gekommen habe ich es herausgefunden; eine neue Entwicklung ist im Kommen; in Bewegung ~ sich in Bewegung setzen; in Gefahr ~ in Gefahr geraten; ins Gefängnis ~ ins G. gebracht werden; das Fahrrad kommt in den Gepäckwagen gehört in den G., wird im G. untergebracht; es kam mir gerade in die Hände; in den Himmel, in die Hölle ~ 〈fig.〉; er kommt nach den Sommerferien in die Schule er wird nach den S. in die Schule aufgenommen; in Stimmung ~ in S. geraten, fröhlich werden; der Brief kommt in einen Umschlag gehört in einen Umschlag, wird in einen Umschlag gesteckt; jmdm. in den Weg ~ zufällig begegnen; er kommt leicht in Zorn er gerät leicht in Z.; er ist mit dem Flugzeug, mit dem Zug gekommen; komm mir nicht immer wieder mit den alten Geschichten 〈umg.〉 fang nicht immer wieder mit den alten G. an; nach Hause ~; nun komm schon! 〈fig.; umg.〉 sei doch vernünftig!; wenn du mir so kommst … 〈umg.〉 wenn du so unverschämt mit mir redest …; ein schweres Unglück ist über ihn gekommen hat ihn be–, getroffen; er ist um all sein Geld gekommen er hat all sein Geld verloren; ums Leben ~ sein Leben verlieren; ich bin um meinen Schlaf, um meine wohlverdiente Ruhe gekommen ich habe nicht schlafen, ausruhen können; er kommt erst um fünf Uhr; um ein Vergnügen ~ auf ein V. verzichten müssen; wir ~ wenig unter Menschen wir gehen wenig aus, sehen wenig M.; das kommt von … das rührt her von …; ich komme gerade von ihm, von dort, von daheim; von der Arbeit ~; sein Husten kommt vom vielen Rauchen rührt vom vielen R. her; das kommt davon! 〈umg.〉 (Ausdruck der Schadenfreude); das kommt davon, wenn man nicht aufpasst das geschieht, wenn …; der Besen kommt vor die Tür gehört vor die Tür, soll vor die Tür gestellt werden; komme, was da wolle; ich komme wegen der Reparatur; man muss es nehmen, wie es gerade kommt; wie’s kommt, so kommt’s 〈sprichwörtl.〉; er kommt wie gerufen ich brauche ihn gerade; kannst du zu mir ~?; wieder zu sich ~ die Besinnung, das Bewusstsein wiedererlangen; ich will mit meinem Vortrag zum Ende ~ Schluss machen, ihn beenden; ~ Sie doch zum Essen, zum Kaffee, zum Tee zu uns!; zu Geld ~ Geld erlangen, verdienen; jmdm. zu Hilfe ~ helfen; (wieder) zu Kräften ~ Kräfte (wieder)gewinnen; es kam zum Krieg der K. begann; zur Ruhe ~ sich beruhigen, entspannen; zur Sache ~ sachlich werden, die (eigentliche, wichtige) Sache besprechen; zu Schaden ~ geschädigt, beschädigt werden; zu der Überzeugung ~, dass … die Ü. gewinnen; zum Vorschein ~ auftauchen, erscheinen; es kam zu einem Streit ein Streit begann; zu etwas, zu einer Sache ~ etwas erlangen, gewinnen; er kommt zu nichts er erreicht nichts, aus ihm wird nichts; er ist nicht dazu gekommen, es zu tun er hat keine Zeit dazu gehabt; wie bist du dazu gekommen? woher hast du das?; wie ~ Sie dazu, das zu tun? was fällt Ihnen ein, das zu tun? das dürfen Sie nicht; wie komme ich dazu, ihm Geld zu geben? warum sollte gerade ich ihm Geld geben?; vielen Dank, aber ich weiß wirklich nicht, wie ich hierzu komme (Floskel, wenn man ein sehr unerwartetes Geschenk bekommt); Sie ~ zuerst an die Reihe; wenn Sie hier weiterfahren, kommt zuerst ein Sportplatz und dann das Museum sehen Sie zuerst, fahren Sie zuerst vorbei an … ● wann kommst du?; warum kommt er (nur) nicht?; wie kommt denn das? wie ist das möglich?; wie kommt es, dass …?; wie ist das nur gekommen? wie konnte das nur geschehen?; woher kommst du?; woher kommt das? wie ist das geschehen?; wohin sollten wir ~, wenn wir nur unseren Launen nachgäben? was würde aus uns werden, was würde geschehen, wenn … ● er ist der ~de Mann im Skisport er wird wahrscheinlich große Erfolge im S. haben; am ~den Sonntag am nächsten S.; im ~den Jahr im nächsten J.; das Kommende abwarten [<ahd. koman, queman, engl. come, got. qiman; zu idg. *guem– ”gehen, kommen“; hierzu …kunft (z. B. in Abkunft), künftig]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Mittel gegen Zöliakie in Sicht?

Antikörperfragmente sollen Gluten im Körper unschädlich machen weiter

Unis halten Studienergebnisse zurück

Resultate vieler Arzneimittelstudien werden nicht regelkonform veröffentlicht weiter

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Wissenschaftslexikon

Sub|sis|tenz  〈f. 20〉 1 〈Philos.〉 das Bestehen durch sich selbst 2 〈veraltet〉 Lebensunterhalt, Existenzgrundlage ... mehr

Bo|tox®  〈n.; –; unz.; Med.; Pharm.〉 aus Bakterien gewonnenes Gift, das die Nervenimpulse im Muskel lähmt, wird zur Behandlung von Bewegungsstörungen, Spasmen u. Krämpfen u. in der kosmetischen Medizin zur Beseitigung von Gesichtsfalten eingesetzt; →a. Botulismus ... mehr

Epi|kri|se  〈f. 19; Med.〉 Abschluss der Krankengeschichte mit dem endgültigen Urteil über Diagnose, Verlauf u. Behandlungsergebnis [zu grch. epikrinein ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige