Wahrig Wissenschaftslexikon kommenlassen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

kommenlassen

kom|menlas|sen  auch:  kom|men las|sen  〈V. t. 174; hat; fig.〉 1 〈Kfz〉 die Kupplung ~ (nach dem Schalten) den Druck des Fußes auf das Kupplungspedal langsam verringern 2 〈Sp.〉 den Gegner ~ sich selbst zurückziehen und auf eine Kontergelegenheit warten, während der Gegner angreift 3 auf jmdn. nichts ~ über jmdn. nichts Nachteiliges sagen können, ihn gegen alle Angriffe in Schutz nehmen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ver|bal|ero|ti|ker  〈[vr–] m. 3; Psych.〉 jmd., der ständig über sexuelle Handlungen u. Erlebnisse redet, die er allerdings in den meisten Fällen nicht vollzieht u. erlebt

C–Dur  〈[tse–] n.; –; unz.; Mus.; Abk.: C〉 auf dem Grundton C beruhende Dur–Tonart

Fä|cher|ahorn  〈m. 1; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Ahorngewächse mit fächerförmigen Blättern, deren Nerven alle von einem Punkt ausgehen: Acer palmatum

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige