Wahrig Wissenschaftslexikon Konchylie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Konchylie

Kon|chy|lie  〈[–çylj] f. 19; Zool.〉 die harte Schale der Weichtiere (Mollusca) [<grch. konchylion ”Schaltier“; zu konche ”Muschel“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Wissenschaftslexikon

Ho|nig|klee  〈m. 6; unz.; Bot.〉 Schmetterlingsblütler, der reichlich Nektar absondert: Melilotus; Sy Steinklee ... mehr

Quan|ten|com|pu|ter  〈[–pju:–] m. 3; IT; Phys.〉 Computer, der nach den Gesetzen der Quantentheorie nicht mit Stromimpulsen (Zustand an od. Zustand aus), sondern mit Überlagerungszuständen einzelner Atome (sog. verschränkte Atome) arbeitet u. dadurch Rechnungen effektiver u. schneller ausführen kann, anstelle von Bits werden Quantenbits verwendet

Bio|test  〈m. 6 od. m. 1〉 Verfahren zur Prüfung der Wirkungen von Stoffen mithilfe von Organismen od. lebenden Zellen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige