Wahrig Wissenschaftslexikon konditionieren - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

konditionieren

kon|di|ti|o|nie|ren  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 1 〈Psych.〉 einen Reflex, eine Reaktion ~ bewirken, dass ein R., eine R. auch dann zustande kommt, wenn der auslösende Reiz durch einen anderen ersetzt wird 2 Werkstoffe ~ vor der Verarbeitung in einen best. Zustand versetzen 3 flüssige (radioaktive) Abfälle ~ durch Entzug von Feuchtigkeit verfestigen 4 Textilien ~ den Feuchtigkeitsgehalt von Textilien ermitteln, Textilien eine best. Feuchtigkeit aufnehmen lassen 5 Getreide ~ vor dem Mahlen mit Wärme u. Feuchtigkeit behandeln 6 jmdn. ~ jmds. körperl. Leistungsfähigkeit steigern od. stabilisieren ● Sportler für einen Wettkampf ~; konditionierter Reflex bedingter Reflex II 〈V. i.; veraltet〉 1 in Dienst stehen (bei) 2 beschaffen, erhalten (Waren)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ elek|tro|dy|na|misch  〈Adj.〉 auf Elektrodynamik beruhend

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

♦ Par|o|ny|mie  〈f. 19; Sprachw.〉 1 übereinstimmende Bedeutung bei phonetisch ähnlichen Wörtern, z. B. engl. father, dt. Vater 2 Ableitung vom selben Wortstamm, z. B. Schlaf, schlafen ... mehr

Li|bi|do  〈a. [′–––] f.; –; unz.; Psych.〉 Begierde, Geschlechtstrieb [lat., ”Lust, Begierde“]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige