Wahrig Wissenschaftslexikon Koralle - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Koralle

Ko|ral|le  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 zu den Hohltieren gehöriges, meist in Kolonien lebendes Meerestier, dessen Grundsubstanz aus Kalk besteht: Anthozoa; Sy BlumentierSy Korallentier 2 dessen Kalkgerüst 3 Schmuckstein aus diesem Kalkgerüst 4 〈Pl.〉 ~n kleine Holzkugeln mit Eisenstiften innen am Halsband abzurichtender Hunde [<mhd. coral(lus), coralle <afrz. coral (neufrz. corail) <lat. corall(i)um <grch. kouralion ”Koralle“ <*koura halos ”Puppe der Salzflut“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pla|ce|bo|ef|fekt  〈m. 1; Med.; Psych.〉 psychisch bedingte Wirkung auf den (menschlichen) Organismus, die durch die Einnahme eines Placebos erzielt wird ● einen heilenden ~ haben, auslösen

Tri|lo|bit  〈m. 16〉 Angehöriger einer ausgestorbenen Klasse der Gliederfüßer, dessen Chitinpanzer in der Längsrichtung in drei Regionen gegliedert u. in der Querrichtung durch zwei Längsfurchen dreigeteilt ist [<grch. tri… ... mehr

Kre|a|tin  〈n. 11; unz.; Biochem.〉 besonders im Muskelsaft vorkommender Eiweißbaustein [zu grch. kreas, ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige