Wahrig Wissenschaftslexikon Krallenaffe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Krallenaffe

Kral|len|af|fe  〈m. 17; Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Breitnasen, kleiner südamerikan. Affe, der an Stelle der Nägel Krallen besitzt: Callithricidae; Sy Marmosett

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ver|femt  〈Adj.〉 als schlecht od. unmoralisch verrufen, geächtet ● von den Nationalsozialisten ~e Kunst

schu|len  〈V. t.; hat〉 unterrichten, ausbilden, heranbilden, unterweisen ● die Augen, das Gedächtnis, das Ohr, den Verstand ~; mit geschultem Blick sah er sofort den Fehler; uns fehlt geschultes Personal; eine außerordentlich gut geschulte Stimme

Te|ta|nie  〈f. 19〉 durch Muskelkrämpfe in Armen u. Beinen u. Überempfindlichkeit des Nervensystems gekennzeichnete Krankheit [latinisiert <grch. tetanos; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige