Wahrig Wissenschaftslexikon Krebs1 - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Krebs1

Krebs 1  〈m. 1〉 1 〈Zool.〉 Angehöriger eines Unterstammes der Gliederfüßer, ausgezeichnet durch zwei Fühlerpaare, drei Paar kauende Mundgliedmaßen (Kieferfüße), Kiemenatmung, jedes Körpersegment kann Beine tragen: Crustaceae; Sy KrebstierSy KrustazeeSy Krustentier 2 〈Astron.〉 Sternbild des nördl. Himmels: Cancer 3 〈Astrol.〉 Tierkreiszeichen vom 22.6.–22.7. 4 Brustharnisch (nach der Ähnlichkeit mit der Krebsschale) ● höhere ~e: Malacostraca; niedere ~e: Entomostraca [<ahd. krebiz <westgerm. *kradita–; zu idg. *g(e)rebh– ”kriechen, indem man sich festhakt“;
Verwandt mit: krabbeln, kraulen1, kerben]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

trei|ben  〈V. 262〉 I 〈V. t.; hat〉 1 vor sich her jagen, heftig drängen 2 in Bewegung bringen (Tiere, Personen) ... mehr

Po|ly|kon|den|sa|ti|on  〈f. 20; Chem.〉 Kondensation zw. Verbindungen mit mindestens zwei reaktionsfähigen Gruppen, wobei kettenförmige od. vernetzte Makromoleküle entstehen, die die Reste der Moleküle der Ausgangsstoffe abwechselnd enthalten, u. kleinere Moleküle wie Wasser od. Ammoniak abgespalten werden

Bio|rhyth|mus  〈m.; –; unz.〉 rhythmischer Lebensablauf (von Organismen); oV Biorhythmik ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige