Wahrig Wissenschaftslexikon Kuckuck - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kuckuck

Ku|ckuck  〈m. 1〉 1 〈Zool.〉 Angehöriger einer weltweit verbreiteten Familie langschwänziger, schlanker Vögel, der seine Eier in fremde Nester legt (i. e. S.: Cuculus canorus); →a. Kuckucksvogel 2 〈fig.; scherzh.〉 Siegel des Gerichtsvollziehers (zum Zeichen der Pfändung) 3 〈umg. oft verhüllend〉 = Teufel ● hol dich der ~! 〈umg.〉 lass mich in Ruhe!, ich habe es satt mit dir!; bei mir klebt der ~ an den Möbeln 〈fig.; scherzh.〉; da ist der ~ los 〈umg.〉 dort ist es sehr lebhaft, geht es drunter u. drüber; weiß der ~, wo mein Schirm geblieben ist 〈umg.〉; zum ~! 〈umg.〉 (Ausruf der Ungeduld); jmdn. zum ~ wünschen 〈umg.〉 weit fort wünschen; zum ~ mit den guten Manieren! 〈umg.〉 es reicht, es geht auch ohne [lautnachahmend]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Cho|reut  〈[ko–] m. 16; im altgrch. Theater〉 Chortänzer [<grch. choreutes ... mehr

Hys|ter|al|gie  auch:  Hys|te|ral|gie  〈f. 19; Med.〉 Gebärmutterschmerz ... mehr

Bild|wei|te  〈f. 19〉 1 〈Phys.〉 Abstand des Schnittpunktes von Bild u. optischer Achse vom Mittelpunkt der Linse 2 〈Fot.〉 Entfernung zw. Objektiv u. Film bei näherer Einstellung als ”unendlich“; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige