Wahrig Wissenschaftslexikon Kümmel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kümmel

Küm|mel  〈m. 5; unz.〉 1 〈Bot.〉 1.1 〈i. w. S.〉 Angehöriger einer Gattung der Doldengewächse: Carum  1.2 〈i. e. S.〉 echter ~ auf Äckern u. Wiesen häufiges Unkraut, dessen Früchte als Gewürz dienen: Carum carvi  1.3 die Früchte dieser Pflanze  2 〈kurz für〉 Kümmelbranntwein ● den ~ aus dem Käse suchen 〈fig.; umg.; scherzh〉 übertrieben genau sein, Haarspalterei treiben [<ahd. kumil, kumin <lat. cuminum <grch. kyminon ”Kümmel“ <semit. Sprachen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

re|kom|bi|nie|ren  〈V. i.; hat; Chem.; Phys.; Genetik〉 sich erneut vereinigen, neu kombinieren ● ein Virus rekombiniert mit einem anderen Virus

Kirsch|lor|beer  〈m. 23; Bot.〉 immergrünes Rosengewächs mit lederartigen Blättern, die gerieben nach bitteren Mandeln riechen: Prunus laurocerasus; Sy Lorbeerkirsche ... mehr

Stein|bei|ßer  〈m. 3; Zool.〉 Grundfisch in stehenden u. fließenden Gewässern: Cobitis taenia

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige