Wahrig Wissenschaftslexikon Lavendel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Lavendel

La|ven|del  〈[–vn–] m. 5; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung von Lippenblütlern, dessen Blüten (Flores Lavandulae) zur Gewinnung eines in der Parfümindustrie gebrauchten ätherischen Öles benutzt werden: Lavandula; Sy Speik (2) [<mhd. lavandel(e) <ital. lavendola <mlat. lavandula, eigtl. ”was zum Waschen dienlich ist“; zu lat. lavare ”waschen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Harz|säu|re  〈f. 19; unz.; Biochem.〉 ringförmig gebaute Karbonsäure, Hauptbestandteil der natürlichen Harze, z. B. Abietinsäure

Kle|ma|tis  〈f.; –, –〉 = Waldrebe; oV Clematis ... mehr

Dol|den|ris|pe  〈f. 19; Bot.〉 Rispe mit schirmförmig angeordneten Blüten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige