Wahrig Wissenschaftslexikon Lezithin - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Lezithin

Le|zi|thin  〈n. 11; unz.; Biochem.〉 in allen Zellen, besonders in Eidotter u. Gehirn, vorkommender phosphorhaltiger, fettähnlicher Stoff (Lipoid); oV 〈fachsprachl.〉 Lecithin [zu grch. lekithos ”Eigelb“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

Hy|per|ba|ton  〈n.; –s, –ba|ta; Rhet.〉 rhetor. Figur, bei der eine Wortgruppe (aufgrund der Metrik) syntaktisch umgestellt wird, z. B. ”Bei euch, ihr Herrn, kann man das Wesen gewöhnlich aus dem Namen lesen“ (Goethe, Faust I); Sy Hyperbasis ... mehr

♦ Hy|dro|xyl|ra|di|kal  〈n. 11; Chem.〉 Radikal, das aus einer Hydroxylgruppe besteht u. sehr reaktionsfreudig ist ● die in der Atmosphäre vorkommenden ~e binden Treibhausgase

♦ Die Buchstabenfolge hy|dr… kann in Fremdwörtern auch hyd|r… getrennt werden.

Stra|tum  〈n.; –s, Stra|ta〉 1 〈Soziol.〉 Gesellschaftsschicht 2 〈Sprachw.; bes. in der Stratifikationsgrammatik〉 Strukturebene (z. B. Phonetik, Morphologie, Semantik, Syntax) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige