Wahrig Wissenschaftslexikon Libelle - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Libelle

Li|bel|le  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 Angehörige einer Ordnung erdgeschichtlich sehr alter, räuberischer, oft farbenprächtiger Insekten mit großen, leistungsfähigen Facettenaugen u. zwei gut entwickelten Flügelpaaren: Odonata; Sy Wasserjungfer 2 Glasröhrchen der Wasserwaage 3 ovale, leicht gebogene Haarspange mit einem Stäbchen zum Befestigen derselben im Haar [<lat. libella ”Wasserwaage, waagerechte Fläche“; Verkleinerungsform zu libra ”Waage“; nach dem gleichmäßigen Flug der Libelle mit waagerecht ausgespannten Flügeln]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Te|pa|len  〈Pl.; Bot.〉 gleichgestaltete Blütenblätter, die nicht in Kelch– u. Kronblätter differenziert sind

Des|oxy|ri|bo|se  〈f. 19; Biochem.〉 Zuckerbestandteil der Desoxyribonucleinsäure

Film|wis|sen|schaft  〈f. 20; unz.〉 Lehre von der Geschichte, Technik, künstlerischen Gestaltung usw. des Films

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige