Wahrig Wissenschaftslexikon Libelle - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Libelle

Li|bel|le  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 Angehörige einer Ordnung erdgeschichtlich sehr alter, räuberischer, oft farbenprächtiger Insekten mit großen, leistungsfähigen Facettenaugen u. zwei gut entwickelten Flügelpaaren: Odonata; Sy Wasserjungfer 2 Glasröhrchen der Wasserwaage 3 ovale, leicht gebogene Haarspange mit einem Stäbchen zum Befestigen derselben im Haar [<lat. libella ”Wasserwaage, waagerechte Fläche“; Verkleinerungsform zu libra ”Waage“; nach dem gleichmäßigen Flug der Libelle mit waagerecht ausgespannten Flügeln]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Re|qui|si|ten|kam|mer  〈f. 21; Theat.〉 Aufbewahrungsort für Requisiten

Men|schen|floh  〈m. 1u; Zool.〉 Floh, der außer dem Menschen auch Hunde, Katzen, Ratten u. Hühner befällt: Pulex irritans

Cha|la|zi|um  〈n.; –s, –zi|en; Med.〉 = Chalazion

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige