Wahrig Wissenschaftslexikon Lunge - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Lunge

Lun|ge  〈f. 19; Biol.; Med.〉 Atmungsorgan des Menschen u. der luftatmenden Wirbeltiere: Pulmo ● grüne/Grüne ~ Grünfläche, Parkanlage (in einer Stadt); eine gute ~ haben 〈fig.〉 laut schreien können; lange schnell laufen können; sie hat es auf, mit der ~ 〈umg.〉 sie ist lungenkrank; auf ~ rauchen den Rauch einatmen, inhalieren; aus voller ~ schreien; sich die ~ aus dem Halse schreien 〈fig.; umg.〉 sehr laut schreien, sehr lange nach jmdm. rufen [<ahd. lungun, engl. lung(s); zu idg. *le(n)guh– ”leicht“; eigtl. ”der leichte Körperteil, der nach der Erfahrung von Opferpriestern u. Jägern im Wasser oben schwimmt“;
Verwandt mit: leicht, gelingen, lungern]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Begünstigte eine Polwanderung die Eiszeit?

Verschiebung der Erdachse brachte Grönland und Europa weiter nach Norden weiter

Gold schmilzt bei Raumtemperatur

Forscher beobachten völlig neues Phänomen beim Edelmetall weiter

Schimpansen haben doch echte Kulturen

Soziale Verhaltensunterschiede deuten auf kulturelles Lernen hin weiter

Kooperativer durch Ecstasy?

Drogen-Wirkstoff fördert Kooperationsbereitschaft weiter

Wissenschaftslexikon

Mond|son|de  〈f. 19; Raumf.〉 Raumsonde, die der Erforschung des Mondes dient

Kor|pus|ku|lar|the|o|rie  〈f. 19; unz.; Phys.〉 Theorie, dass das Licht aus schnell bewegten Materieteilchen besteht

Mi|ne|ral|stoff|wech|sel  〈[–ks–] m. 5; unz.〉 Stoffwechsel der anorganischen Ionen im Organismus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige