Wahrig Wissenschaftslexikon Lupine - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Lupine

Lu|pi|ne  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Schmetterlingsblütler mit gefingerten Blättern u. traubigen Blütenständen, zur Gründüngung angebaut od. zur Kultivierung von Ödländereien benutzt, wertvolles, eiweißreiches Viehfutter: Lupinus [zu lat. lupus ”Wolf“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

anzie|hen  〈V. 287〉 I 〈V. t.; hat〉 1 an sich heranziehen 2 aufnehmen, annehmen (Geruch) ... mehr

Fi|gu|rant  〈m. 16; Theat.; Film; veraltet〉 1 stummer Darsteller 2 Chortänzer ... mehr

Pek|ta|se  〈f. 19; unz.; Biochem.〉 Pektin abbauendes Enzym, das sich in Früchten, Pilzen u. Mohrrüben findet [→ Pektin ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige