Wahrig Wissenschaftslexikon Lyrik - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Lyrik

Ly|rik  〈f. 20; unz.; Lit.〉 lyrische Dichtung, Dichtungsart im Rhythmus, oft mit Reim u. in Versen u. Strophen, die Gefühle, Gedanken, inneres od. äußeres Erleben, Stimmung usw. des Dichters selbst ausdrückt (Gedanken~, Liebes~) [<frz. poésie lyrique ”lyrische Poesie“; zu lat. lyricus <grch. lyrikos ”zum Spiel der Leier gehörig“; zu grch. lyra ”Leier“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Mittel gegen Zöliakie in Sicht?

Antikörperfragmente sollen Gluten im Körper unschädlich machen weiter

Unis halten Studienergebnisse zurück

Resultate vieler Arzneimittelstudien werden nicht regelkonform veröffentlicht weiter

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Wissenschaftslexikon

phä|no|lo|gisch  〈Adj.; Biol.〉 die Phänologie betreffend, zu ihr gehörig

Stü|cke|schrei|ber  〈m. 3; Lit.; oft abwertend〉 Schriftsteller, der viele Theaterstücke, Hörspiele u. a. (ohne besonderen Wert od. Gehalt) verfasst

Web|site  〈[–st] f. 10; IT〉 Gruppe mehrerer zusammengehöriger Dokumente (Webseiten) im WWW mit Informationen zu einem bestimmten Thema; →a. Homepage ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige