Wahrig Wissenschaftslexikon Malaria - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Malaria

Ma|la|ria  〈f.; –; unz.; Med.〉 endemisch auftretende Infektionskrankheit, die durch einzellige Lebewesen im Blut (Plasmodien) hervorgerufen wird; Sy kaltes FieberSy Wechselfieber (2)Sy SumpffieberSy Tropenfieber; →a. Tertianafieber [<ital. mala aria ”böse Luft“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

En|zi|an  〈m. 1; Bot.〉 1 Angehöriger einer im Gebirge vorkommenden Familie krautiger Pflanzen mit gelben u. blauen Blüten: Gentiana 2 aus einem Extrakt der Wurzeln des Enzians hergestellter bitterer Schnaps ... mehr

Kon|ter|mut|ter  〈f. 8u; Tech.〉 Mutter, die zur Sicherung einer anderen Mutter dient, Gegenmutter

Ein|waa|ge  〈f. 19; unz.〉 1 Verlust an Gewicht beim Wiegen 2 〈bei Konserven〉 reines Gewicht ohne Flüssigkeit usw. ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige