Wahrig Wissenschaftslexikon Malaria - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Malaria

Ma|la|ria  〈f.; –; unz.; Med.〉 endemisch auftretende Infektionskrankheit, die durch einzellige Lebewesen im Blut (Plasmodien) hervorgerufen wird; Sy kaltes FieberSy Wechselfieber (2)Sy SumpffieberSy Tropenfieber; →a. Tertianafieber [<ital. mala aria ”böse Luft“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ei|chel|wurm  〈m. 2u; Zool.〉 im Schlamm wühlendes, wurmähnliches Meerestier, das zu den Urleibeshöhlentieren gezählt wird: Helminthomorpha

Leit|strahl  〈m. 23〉 1 stark gebündelter Funkstrahl in bestimmter Richtung u. Höhe, durch den die Flugzeuge u. Flugkörper in der gewünschten Richtung geführt werden 2 〈Math.〉 Verbindungsstrecke zwischen dem Punkt eines Kegelschnittes u. seinem Brennpunkt; ... mehr

♦ Elek|tro|dy|na|mik  〈f. 20; unz.〉 Lehre von den bewegten elektrischen Ladungen u. den von ihnen erzeugten Feldern bzw. Erscheinungen; Ggs Elektrostatik ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige