Wahrig Wissenschaftslexikon Malignität - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Malignität

Ma|li|gni|tät  auch:  Ma|lig|ni|tät  〈f. 20; unz.; Med.〉 Bösartigkeit (einer Geschwulst); Ggs Benignität [<lat. malignitas ”Bösartigkeit“ mit frz. Endung; zu malignus ”bösartig“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Teu|fels|kral|le  〈f. 19; Bot.〉 in Laubwäldern u. auf Wiesen vorkommende Staude mit in Köpfchen stehenden, krallenartig gekrümmten Blüten: Phyteuma

bri|o|so  〈Mus.〉 = con brio [ital., ”lebhaft“]

zahn|ärzt|lich  〈Adj.〉 zum Zahnarzt gehörig, mit seiner Hilfe, durch den Zahnarzt ● ~e Behandlung; ~e Praxis

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige