Wahrig Wissenschaftslexikon Manie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Manie

Ma|nie  〈f. 19〉 1 leidenschaftl. Liebhaberei 2 Besessenheit, Trieb, Sucht 3 〈Med.; Psych.〉 krankhafte Veränderung des Gemüts mit Erregung, gehobenem Selbstgefühl, Selbstüberschätzung, Ideenflucht, Rede– u. Bewegungsdrang, die oft als Phase der manisch-depressiven Erkrankung, bei Schizophrenie od. bei Drogenmissbrauch auftritt ● das kann zur ~ werden; das ist bei ihm schon zur ~ geworden [<frz., engl. manie <lat. <grch. mania]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Begünstigte eine Polwanderung die Eiszeit?

Verschiebung der Erdachse brachte Grönland und Europa weiter nach Norden weiter

Schimpansen haben doch echte Kulturen

Soziale Verhaltensunterschiede deuten auf kulturelles Lernen hin weiter

Klimafolgen: Es kommt geballt

Viele Regionen könnten bald von bis zu sechs Klimafolgen gleichzeitig betroffen sein weiter

Forscher entdecken neues Mineral

Extrem seltenes Kupfermineral Fiemmeit findet sich nur in den Dolomiten weiter

Wissenschaftslexikon

Lau|ten|spie|ler  〈m. 3; Mus.〉 Musiker, der Laute spielt; Sy Lautenist ... mehr

Dau|er|form  〈f. 20; meist Pl.〉 1 〈Biol.〉 = Dauertype 2 〈Ökol.〉 Organismen, die schwierige Lebensumstände durch Einschränkung ihres Stoffwechsels überdauern, z. B. Dauereier ... mehr

bild|ge|bend  〈Adj.〉 mittels eines Bildes erklärend, diagnostizierend ● ~e Verfahren in der Medizin

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige